Freilichtmuseum Ballenberg

Die Schweiz vor über 100 Jahren erleben

Im Freilichtmuseum Ballenberg können über 100 historische Gebäude aus der gesamten Schweiz besichtigt werden. Dabei dürfen viele Häuser auch von Innen betrachtet werden und dies vom Keller bis zum Dachstock. Interessant und spannend sich auch die vielen Vorführungen und Mitmach-Posten für Kinder wie auch Erwachsene. Neben den Häuser sind auch viele einheimische Bauernhoftiere anzutreffen, welche sich teilweise frei im Gelände bewegen dürfen. Viele Häuser zeigen auch sehr schöne Bauernhof-Gärten mit Gemüse-, Kräuter- oder auch Rosengärten. Damit kann ein spannender Einblick auf das ländliche Leben von gestern gewonnen werden.

Ballenberg für Kinder

Wenn der Park vom Eingang West her betreten wird ist die Fabrikantenvilla aus Burgdorf BE, Haus Nr. 361 ein toller Start. Neben einem schönen Garten bietet das Haus auf der rechten Aussenseite eine Auswahl an Lärm- und Musikinstrumente. Diese wurden bei unserem Besuch von Kindern wie Erwachsene gerne und ausgiebig getestet. Aber auch das Haus innen ist sehr sehenswert und bietet über mehrere Etagen eine grosse Ausstellung an.

In der Zentralschweiz gibt es einen Spielplatz mit Streichelgehege und nostalgischem Karussell. Dabei beachten, dass die Reitrunden auf dem Karussell nicht im Eintrittspreis enthalten sind. Diese müssen separat bezahlt werden. Besonders begeistert waren die Kinder vom Zauberwald im Haus Nr. 711. Wobei diesen Teil nur Kinder durch einen speziellen Eingang betreten und im obersten Stock wieder verlassen könne.

Beim Rundgang West bietet der Käsespeicher aus Wasen BE, Haus Nr. 352 einige historische Kinderspiele zum Ausprobieren an. Auch hier waren die Kinder fast nicht mehr zum weiter bewegen gefesselt vom Angebot.

Dazu kommen unzählige Häuser mit Ballenberg Mitarbeitern, welche Fragen beantworten und Auskunft geben. Ebenso kann in unzähligen Häusern an Mitmach-Posten ausprobiert und gewerkt werden.

Anreise

Wer mit dem öffentlichen Verkehr anreist fährt mit der Bahn nach Brienz oder Brünig. Von dort fährt ein Bus zu den Eingängen Ballenberg West und Ballenberg Ost.

Beide Eingänge bieten für Auto und Car-Reisende einen grossen Parkplatz.

Infrastruktur

Es hat Toiletten bei den Eingängen, den Restaurants im Park und bei einzelnen Häuser. Jedoch können die Distanzen mit Kindern einige Minuten Fussmarsch beinhalten, da der Park sehr weitläufig angelegt ist.

Für die Verpflegung hat es im gesamten Park immer wieder Picknicktische oder an markierten Stellen auch Grillstellen. Wer im Park essen möchte kann auch in den verschiedenen Restaurants sich bedienen lassen.

Beim Wirtshaus Bären- und Gasthaus Degen ist dies auch in Selbstbedienung mit Snacks möglich. Wir haben bei einem Besuch bei der Selbstbedienung Bären und bei einem anderen Besuch beim Snackwagen beim Gasthaus Degen gegessen (Juni & Juli 2019). Wir waren beide Male vom vielen Laufen sehr hungrig und das Essen war in beiden Fällen okay.

Daneben können in einzelnen Läden auch frischgebackenes Holzofenbrot, geräucherte Wurstwaren und Schokolade vom Ballenberg gekauft werden. Dieses haben wir auch gekauft und für sehr gut befunden. Damit sehr empfehlenswert für Geniesser.

Tipps:

Unbedingt bequeme Schuhe. Da der Park sich über weite Distanzen erstreckt.

Wer nicht gut zu Fuss ist, oder schnell beispielsweise vom Restaurant Bären zur Zentralschweiz kommen möchte. Es gibt Pferdekutschen, welche vom Restaurant Bären zur Zentralschweiz und weiterfahren. Somit kann eine Strecke mit der Kutsche bewältigt werden, was etwas Zeit spart, da der Park sehr weitläufig ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.