2 Kletterpflanzen für Halbschatten

Jungfernrebe mit hohem Zierwert an Steinhaus
2 Kletterpflanzen für Halbschatten

Folgende Kletterpflanzen empfehlen sich für eine halbschattige Lage. Welche bei begrenzter Gartenfläche die vertikale Achse im städtischen Raum begrünen können. Dabei geht es darum auf möglichst kleiner Fläche den Aussenraum zu Begrünen.

Hinweis für Topf/Pflanzsack:
Die unten angegebenen Wachstumshöhen beziehen sich auf die Freilandpflanzung. Im Gefäss werden geringere Höhen erreicht, da das Platzangebot für die Wurzeln eingeschränkt ist.
Halbschattiger Standort

Die Sonne scheint mind. 4 h oder sicher am Morgen- oder Nachmittag ohne Mittagssonne auf den Standort.

Geissblatt

Die Geissblätter sind anspruchslose und sehr rasch wachsende Schlinger. Die drei unten empfohlenen Sorten duften sehr angenehm und bilden Beeren aus, welche gerne von den Vögeln gefressen werden. Zudem werden die Geissblätter auch gerne von Raupen, Schmetterlingen besucht. Weiter ist es eine Pollen-/Nektarquelle für zahlreiche andere Insekten. Zuletzt sind sie pflegeleicht und werden von Jahr zu Jahr schöner.

Im falle von Balkon, Terrasse können Sie auch im Topf/Pflanzsack gehalten werden. Dabei sollte das winterharte Gefäss mind. 40cm Höhe und 47cm Durchmesser haben und mind. 40 Liter fassen. Somit haben die Wurzeln platz sich auszubreiten. Und umso mehr Erde, umso besser sind die Wurzeln im Winter geschützt. Damit sie sich optimal Entwickeln können benötigen sie eine Kletterhilfe.

Geissblatt im Frühling nach Blattaustrieb
Geissblatt heckrotti Gloldflame mit Blüten im Halbschatten
Lonicera Heckrottii Goldflame, Lonicera periclymenum Serotina,
Kurzinfo:
  • 4 – 5m Höhe
  • Sonne bis Halbschatten
  • duftende Blüten Juni– September (Serotina stark duftend)
  • bilden Früchte aus (Goldflame kaum)
  • auch für Gefässe, Tröge geeignet
  • robust, gut schnittverträglich
  • sehr gut winterhart
Lonicera carprifolium
Kurzinfo:
  • 5 – 6m Höhe
  • Sonne bis Halbschatten
  • stark duftende Blüten Mai-Juni am Abend
  • korallenrote Beeren
  • auch für Gefässe, Tröge geeignet
  • robust, gut schnittverträglich
  • sehr gut winterhart
Hinweis

Das Geissblatt wurde vermehrt negativ in den Medien genannt im Zusammenhang mit dem Fachausdruck Neophyten. Diese werden durch die Vögel, welche die Früchte fressen via Vogelkot aus den Gärten in die Wälder verbreitet. Dort breiten sie sich unkontrolliert und übermässig aus. Wo sie die Bäume umschlingen und den Unterwuchs hemmen durch zusätzliche Beschattung. Dadurch wird die einheimische Vielfalt eingeschränkt und eine Monokultur gefördert. Dies betrifft die immergrünen Geissblatt-Sorten henryi und japonica.

Die obengenannten Sorten sind zum aktuellen Zeitpunkt als unbedenklich eingestuft (10.01.2020).

Jungfernrebe quinquefolia im Juni
Jungfernrebe ziert rustikale Hauswand
Junfernrebe, Parthenocissus -henryana, – quinquefolia

Rasch wachsende Kletterpflanze für alle Ungeduldigen. Sehr schöne grüne Blätter, welche rasch eine Wand verdecken. Ausserdem verzaubern sie im Herbst mit einer sehr schönen roten Herbstfärbung. Danach erscheinen ab Oktober dunkle Beeren, welche von den Vögeln geliebt werden. Die Blüten sind unscheinbar, werden aber fleissig von den Insekten besucht.

Überdies gedeihen sie auch in einem grossen Gefäss auf dem Balkon oder Terrasse. Dazu einen frostfesten Kübel/Pflanzsack verwenden. Des weiteren für die kalte Jahreszeit den Topf mit Kokosmatten, Schafwollmatten oder Jute-Filz schützen.

Parthenocissus Henryana

Wird max. 4-5 Meter hoch und benötigt etwas geschütztere Lage. Also zum Beispiel eine Hauswand oder-ecke, nicht exponiert an einer Windseite. Sie ist selbstklimmend und klettert mit Haftscheiben/Ranken.

Achtung: Haftscheiben können evtl. nicht ohne bleibende Beschädigung an der Fassade entfernt werden.

Kurzinfo:
  • 4 – 5m Höhe
  • Sonne bis Halbschatten
  • Dunkelblaue Beeren im Herbst
  • auch für grosse Kübel/Pflanzsack geeignet
  •  robust, schnittverträglich
  • gut winterhart
Parthenocissus quinquefolia

Klettert 8 bis 12 Meter hoch und ist auf eine Kletterhilfe angewiesen, wo er sich mit Ranken festhalten kann. Wirkt auch sehr großartig, wenn er über die Mauern herunterhängt. Je nach Grösse des Behälters erreicht die Pflanze maximal 8 Meter Höhe.

Kurzinfo:
  • 8 – 12m Höhe
  • Sonne bis Halbschatten
  • blauschwarze Beeren im Herbst
  • leuchtend rote Blattfärbung im Herbst
  • auch für sehr grosse Gefässe, Tröge geeignet
  •  robust, sehr gut schnittverträglich
  •  gut winterhart
Weitere Kletterpflanzen gesucht?

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.